Akquise: Die passenden Kunden gewinnen – Newsletter 5/2010


Mein aktueller Direktmarketing-Newsletter ist seit eben im Web und auch an meine Abonnenten versandt.

Das Thema im Mai

Akquise: Die passenden Kunden gewinnen / Ein Slidecast

Diesen Monat habe ich was Besonderes für Sie: Einen Slidecast (= vertonte Folien-Präsentation) mit dem Titel:

Akquise – Die passenden Kunden gewinnen

Das heißt, Sie bekommen heute nix zum Lesen, sondern was zum Gucken und Hören. Der ganze Slidecast besteht aus 8 Folien und dauert 8 Minuten. Vielleicht sagen / schreiben Sie mir hinterher, wie es Ihnen gefallen hat oder auch was Sie nicht so gut fanden an meinem Slidecast? Ihr Feedback ist mir sehr wichtig, nur so kann ich besser werden.

Vielleicht könnte so ein Slidecast auch ein Werkzeug für Ihr Marketing sein?

Bei Slideshare finden Sie eine Anleitung dazu (zwar auf Englisch, aber leicht verständlich). Ich habe zur Herstellung nur 3 kostenlose Dinge gebraucht:

Bis der Slidecast fertig und oben war – also die Folien standen, als ich anfing und ich wusste auch, was ich zu jeder Folie sagen will – brauchte ich ca 3 Stunden. Mit ein bisschen mehr Headset-Mikro-Sprecherfahrung (nicht nuscheln 🙂 und auch mehr Vertrautheit mit Audacity, sollte man es in der halben Zeit hinkriegen.

**
Das war’s für diesmal. Bleiben Sie mit mir in Verbindung.

Ihr

Gerold Braun

6 Gedanken zu „Akquise: Die passenden Kunden gewinnen – Newsletter 5/2010“

  1. Bitte nie wieder irgendwelche neumodischen Sachen, die von der Textform abweichen bzw. nicht im Mailreader funktionieren. Ist einfach sehr, sehr unpraktisch (Gründe gibts genug, bspw. lesen des Newsletters unterwegs ohne Internet, irgendwo, wo man keinen Netzzugang hat, man muss die Geschwindigkeit akzeptieren, die Sie vorgeben etc. etc.)

  2. Im Sinne der multimedialen Möglichkeiten ist auch die Nutzung durchaus angebracht. Ob die Stimme Emotionen vermitteln soll oder nicht, darüber lässt sich streiten (oder auch nicht). Sachlich, informativ, klar und deutlich verständlich (d.h. etwas lauter) scheint mir wichtiger als emotional (es sei denn, Sie wollen Emotionen bzw. ein emotionales Produkt verkaufen). Grundlegene Infos – fachlich/sachlich dargelegt – danke!

  3. Vielen Dank für Ihre klasse Hinweise.

    Ich werde nicht oft Slidecasts machen und als “Standalone” für den Newsletter sicher gar nicht mehr 🙂 Aber, es ist eine interessante Variante, seine Sache rüber zu bringen. Und es gibt nicht wenige, die lieber hören und sehen als lesen (ich selbst gehöre nicht zu diesen Mulitmedialen, sondern bin eingefleischter Leser).

    Beim nächsten Mal werde ich versuchen etwas “lebhafter” vorzutragen; ich habe auch schon eine Idee wie es gehen könnte. Und ja, ich darf zukünftig die Technik (lauter, ohne Nebengräusche) nicht so stiefmütterlich behandeln.

    Also noch mal herzlichen Dank für Ihr Feedback. Und ich freue mich auf noch mehr Kritik, Hinweise, Tipps.

  4. So toll wie e-mails und all diese Wege sein können, dass ist nicht meine Form. Um mich nicht zu vertrödeln, drucke ich mir interessante Artikel, Informationen und Newsletter (wie auch Ihrer als super Reminder, “auf-die-Wurzeln-Führer”) aus und lese sie dann z. Bsp. in der Bahn oder in der Pause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.